Skip to main content

Die Kartoffelsuppe

Was gibt es besseres an kalten Tagen, als einen Teller heiße Kartoffelsuppe? Das Gericht ist besonders gut in Wintermonaten zuzubereiten, da hier viele verschiedene Wintergemüse mit in der Suppe verarbeitet werden können und das gute daran ist, das man die meisten Zutaten ohnehin schon zuhause hat. Das gute an der Kartoffelsuppe ist, dass man sie sowohl pur essen kann, als auch herzhaft mit einer Speck und oder Würstcheneinlage. Mit einem selbst gemachten Gemüsefond schmeckt die Kartoffelsuppe dann nochmals um einiges besser, als mit einer fertigen Gemüsebrühe.

Die Zutaten:

  • 500g Kartoffeln
  • 1 Stange Porree (250g)
  • 1 Stück Sellerie (60g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 200g süße Sahne
  • ein paar Stengel Petersilie
  • ca. 1/2 Bund Schnittlauch

Die Zubereitung:

  • Kartoffeln gründlich waschen und schälen
  • Die oberen Enden der Porreestange abschneiden und den Wurzelansatz entfernen, danach gründlich waschen und zerkleinern
  • Sellerie schälen und dann mit den Kartoffeln zusammen in den Topf geben und zerkleinern
  • Den zerkleinerten Porree mit Pfeffer, Salz und Brühe dazugeben und 18 Minuten auf 100°C erhitzen
  • Die Petersilie kleinhacken und und Schnittlauch klein schneiden
  • Wenn die Kartoffelsuppe gekocht hat, werden Sahne und diverse Kräuter dazugegeben

Rezeptvariationen:

Die Kartoffelsuppe kann mit Majoran oder Muskat verfeinert werden oder gegebenenfalls kann man auch ein Lorbeerblatt und eine Messerspitze Piment dazugeben.

Unser Tipp:

Zur Suppe können geröstete Brotwürfel und oder Speckwürfel serviert werden.